IVK Tätigkeitsbericht 2019

2
Resultate der Abfallvermeidungspläne 2019-2022

"Die Kommunikation und Zusammenarbeit mit der IVK verlief reibungslos und angenehm. Die Abfallvermeidungspläne sind ein ausgesprochener Mehrwert im gemeinsamen Bestreben, das Kreislaufprinzip zu stärken.”
Ann Nachtergaele - Environmental Affairs & Energy Director bei Fevia – Vorsitzende der Plattform Verpackungen und Verpackungsabfall

Abfallvermeidungspläne 2019-2022

725

Unternehmen erhielten eine Aufforderung

INDIVIDUELLE

265

individuelle Plane eingereicht

235

Pläne gebilligt

30

Pläne mit Begründung zurückgewiesen

SEKTORIELLE

19

sektorielle Pläne eingereicht

Stellvertretend für

567

Unternehmen

Detaillierte Analyse mit externer Unterstützung

100%

der Pläne gebilligt

Die allgemeinen Abfallvermeidungspläne sind ein Mittel, Unternehmen dazu zu bringen, mehr über die Verpackungen nachzudenken,die sie auf den Markt bringen. Häufig enthalten sie relativ simple Maßnahmen, jedoch mit großer Wirkung, wie den Gebrauch von wiederverwendbaren Paletten.

Die individuellen Abfallvermeidungspläne zeugen von einer intensiven Suche nach abfallreduzierenden Maßnahmen mit positiven Folgen für die Umwelt.

Die meisten sektoriellen Abfallvermeidungspläne ermöglichen dank sektorspezifischer Maßnahmen in kurzer Zeit eine bedeutende Entwicklung herbeizuführen.

Einige Beispiele für konkrete Maßnahmen:

  • Häufigere Verwendung von recycelter Pappe fürKartonverpackungen
  • Verwendung von dünnerer Stretchfolie
  • Wiederverwendung von Einwegverpackungen, die noch in gutem Zustand sind
  • Gebrauch von weniger Einwegpaletten und mehr wiederverwendbaren Paletten